Thema Bewusstsein

#1 von Rita , 26.09.2016 15:24

es ist nicht ganz einfach ein Forum zum laufen zu bringen, ich weiß das aus Erfahrung.

einige wenige kennen mich sicher noch aus der Mailliste

mich beschäftigt im Moment das Thema Bewusstsein, vielleicht regt es euch zu DIskussionen an.

Wer bin ich?
Ich bin nicht mein Körper, aber ich lebe in einem Körper.
Ich bin Bewusstsein, aber Bewusstsein wird auch vom Gehirn gesteuert.
Was ist wirklich reine Bewusstheit? Die Bewusstheit die uns ausmacht, mit der wir wieder hinübergehen in die geistige Welt.
Es heißt oft, wir gehen hinüber mit unseren Wesensmerkmalen die wir im Körper auch zeigen.
Da stellt sich mir die Frage, wie ist es mit psychisch kranken Menschen,
Ein psychisch kranker Mensch hat eine verminderte oder erhöhte Auschütung an Neurotransmittern,
das geschieht im Gehirn, das Gehirn gehört zum Körper den wir ablegen.

wie ist die Seele (Wesensmerkmale) des Menschen wenn sie hinübergeht.

Rita  
Rita
Beiträge: 12
Registriert am: 23.08.2016


RE: Thema Bewusstsein

#2 von Peter , 02.10.2016 12:20

Zitat von Rita im Beitrag #1


mich beschäftigt im Moment das Thema Bewusstsein, vielleicht regt es euch zu DIskussionen an.

Wer bin ich?
Ich bin nicht mein Körper, aber ich lebe in einem Körper.
Ich bin Bewusstsein, aber Bewusstsein wird auch vom Gehirn gesteuert.





Ich denke, also bin ich.
Das scheint sicher.
Oder denke ich nur, dass ich bin?
Existiere ich, lebe ich in einem Körper?
Oder ist dieser Körper auch nur Information bzw eine Illusion?
Wo bin ich? Was ist die Realität?
Diese Welt, dieses Universum?
Oder ist es nur Teil einer gigantischen Simulation, ein Holodeck a la StartTrek
wie immer mehr Wissenschaftler glauben?

„Es gibt überraschende neue Hinweise darauf, dass alles – vom Menschen bis zum Raum selbst – in Wirklichkeit nichts weiter sein könnte als eine Art Hologramm. Alles, was wir sehen und erleben und was Teil unserer vertrauten dreidimensionalen Realität ist, könnte eine Projektion von Informationen sein, die auf einer dünnen, fernen zweidimensionalen Oberfläche gespeichert sind. (…) Diese Theorie ist so neu, dass die Physiker sich immer noch bemühen, sie zu verstehen. Aber wenn sie richtig wäre, stünden wir vor einer Revolution unserer Vorstellung vom Raum, dramatischer als alle von Newton und Einstein bewirkten Veränderungen.“
Brian Green, US-amerikanischer Physiker

„Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir in einer Simulation leben.“
Paul Davis, Astrophysiker

Nur zwei von vielen ähnlichen Aussagen.
Was meint ihr dazu?


Peter  
Peter
Beiträge: 103
Registriert am: 30.08.2016

zuletzt bearbeitet 02.10.2016 | Top

RE: Thema Bewusstsein

#3 von Rita , 02.10.2016 22:40

Es ist im weitesten Sinn alles eine Glaubensache, weil es weder sicher bewiesen, aber auch nicht sicher widerlegt werden kann.
für meine Glaubensauffassung sind wir das, was unser Bewusstsein ausmacht, das "ICH BIN" scheint mir sicher. Neurologen die sich intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt haben können belegen , dass Bewusstsein außerhalb des Körpers existiert. Auch wenn das als Beweis nicht herangezogen werden kann, ist es für mich ein sicherer Beweis. Mich interesssiert die Beschaffenheit des Bewusstseins die wir nach der Körperlichkeit behalten.
es ist ja klar, dass wir durch den Verstand (den wir meiner Meinung nach nur im Körper haben) ein etwas anderes Bewusstsein haben, als in der geistigen Ebene.
Was im Gehirn abläuft und unseren menschlichen Verstand lenkt, kann meiner Meinung nach in unserer geitigen Existenz keinen Einfluss mehr nehmen.
Der vom Gehirn gesteuerte Verstand prägt aber den Charakter des verkörperten Menschen, darum wirft es mir diese Frage auf, "in wie weit nimmt ein Wesen seinen Charakter mit hinüber". das auch im Zusammenhang mit psychisch kranken Menschen

Rita  
Rita
Beiträge: 12
Registriert am: 23.08.2016


RE: Thema Bewusstsein

#4 von Antonius , 23.11.2016 16:32

Hallo, ich bin neu hier und denke, dass es außerordentlich wichtig ist, sich selbst erst einmal zu erkennen, sich seiner selbst bewusst zu werden.
Seit einigen Jahrzehnten bin ich auf der Suche und natürlich ein Anhänger von PsyGrenz.
Was dort in den vielen Jahren geschehen ist, ist zu bewundern. Dass alle Aussagen auch veröffentlicht werden, ist in diesen Zeiten so wichtig und bedarf der Förderung.
Ich danke an dieser Stelle allen Beteiligten auf Erden für ihren unermüdlichen Einsatz, das Vermittelte geordnet allen Menschen zu Verfügung zu stellen.
Ich danke allen Geschwistern aus der Geistigen Welt und unseren Geschwistern aus dem Universum für ihr Dienen, für ihre Anteilnahme am Werden und Wachsen von uns Menschen, für ihre ehrliche Hilfe für uns.

Bewusstsein! Selbsterkenntnis. In diesem Jahr habe ich letztendlich meine Antwort - mich betreffend - gefunden und möchte sie Euch einmal vorlegen mit der Bitte, auf Ungereimtheiten hinzuweisen.
Es begann damit, dass ich überlegte, ob es möglich ist für einen Menschen, durch eigenes Überlegen - mit dem vorhandenen Allgemeinwissen - einen Weg zu finden, die Frage nach dem "Woher komme ich?" zu beantworten. 1983 begann ich, meine Gedanken dazu aufzuschreiben.
Hier nun meine Erkenntnisse:

Erkenntnisse zu meinem Leben (1983)

Ich - der Mensch:

Bestehe ich nur aus Materie? oder aus Materie und Geist?

Wenn JA, dann müssten . . . . .

Zellen
Organe eigens Wissen, Selbständigkeit,
Nerven keine Willensfreiheit besitzen.
Blut eigene Entscheidungsfähigkeit
Gehirn usw.

Das würde bedeuten . . . . .
dass die verschiedenen Moleküle und Atome, der Grundstoff dieser Welt:
Sich selbst - - - geschaffen, ihre Funktionen bestimmt , die Gesetze des Lebens und des Todes selbst gemacht haben

Das würde bedeuten . . . . .
Dass sich aus der Glut des ehemals flüssigen Erdkörpers lebendige, wissende Atome gebildet hätten!

Das würde bedeuten . . . . .
Dass Feuer ein Element des Lebens, des Wachstums, der Weiterentwicklung wäre!
Doch gerade Feuer ist das auflösende Prinzip allen Lebens!
Da auch Feuer nicht aus sich selbst entsteht, müssen bestimmte Voraussetzungen vorhanden sein!
Doch der Weltraum ist ohne Sauerstoff, den das Feuer benötigt!
Feuer benötigt auch einen brennbaren Stoff, um da sein zu können!
Am Beispiel eines erkalteten Lavastroms kann nachgewiesen werden, dass aus der Verbrennungssubstanz kein Lebewesen entstehen kann.
Und ein Lavastrom auf der abgekühlten, belebten und bewachsenen Erdoberfläche ist ein Lebensvernichter denn ein Lebenserzeuger!

Das bedeutet . . . . .
dass die Erde seit ihrer Entstehung (woher kommt sie, da sie sich nicht selbst erschaffen konnte?) nie in der Lage war, aufgrund ihrer Feuersubstanz, Leben zu erzeugen.
Wir wissen jedoch, dass die Erde eine Substanz ist, die Leben möglich macht und auch erhalten kann, doch nicht aus sich selbst, wie oben erkannt wurde.
Demnach muss es etwas geben, das der Materie Leben, Bewegung, Fähigkeiten verleiht.
Da wir es nicht sehen können - nenne ich es Geist!
Dieser Geist existiert also in der Materie, sobald diese eine Form, eine Gestalt angenommen hat.
Da also in der Materie selbst keine Fähigkeiten oder Tugenden nachgewiesen werden können, sind dies die Eigenschaften des sie formend belebenden Geistes.

UND WO KOMMT DER GEIST HER?
. . . wenn er nicht in der Materie nachgewiesen werden kann?

? . . . . . im Eierstock der Mutter?
? . . . . . im Samen des Vaters?
? . . . . . ist er ein Teil des Geistes der Mutter?
? . . . . . ist er ein Teil des Geistes des Vaters?
? . . . . . ist der Geist zerlegbar?
? . . . . . ist der Geist zusammensetzbar?

. . . . . dann müssten alle die gleichen Eigenschaften haben, denn dann würde der Geist nur weitervererbt, fortgepflanzt! Mit jedem unbefruchteten Ei würde ein Teil Geist der Mutter verloren gehen, ebenso mit dem Samen des Mannes Geist des Mannes!

. . . wie wäre dann Unfruchtbarkeit zu erklären?

. . . dann müsste das geborene Kind nur die Eigenschaften der Eltern haben. Und das würde bedeuten, dass in jedem Ei und im Samen alle jeweiligen Eigenschaften der Eltern eingeschlossen wären.
Ein Kind hätte dann alles Wissen und alle Eigenschaften beider Elternteile . . . . . und weiter rückdenkend müssten alle Menschen die jeweiligen Eigenschaften aller Vorfahren besitzen . . . . . dann müsste er auch in der Lage sein, sich an alles zu erinnern, was die Eltern und Vorfahren je erlebt und gedacht haben!

Doch denke ich einmal weit zurück an das Erste Elternpaar!

WO kam es her? Hat es sich selbst erschaffen?

! . . . . . da sich Materie nicht selbst zweck- und sinnentsprechend formen kann, scheidet sie als Schöpfungsgrundlage aus.

! . . . . . da Materie an sich träge ist und ohne eigenen Willen, kann sie nicht eigenständig handeln. Da jeder Schöpfung eine Idee, ein Plan vorausgehen muss, kann eine nicht denkende Materie nicht ihr eigener Schöpfer sein!

! . . . . . die Materie ist also ein Stoff, bestehend aus vielen Atomen und Molekülen, der keine geistigen Fähigkeiten enthalten kann - und somit zu keiner Schöpfung fähig ist!
Dann muss zwangsläufig der erste Mensch, die ersten Menschen die Schöpfung eines nichtmateriellen Wesens sein, da im materiellen Bereich keine geistigen, also nichtmateriellen Fähigkeiten nachzuweisen sind.

Betrachten wir die Materie der Erde als Grundstoff meines Leibes, so stelle ich fest, dass all meine Organe, Zellen, Säfte, das Blut, die Nerven, die Knochen, Haare, Nägel, Zähne, Knorpel, Sehnen, Muskeln usw. in ihrer Eigenart nicht in der Materie an sich enthalten sind!

Das bedeutet . . . . .
dass die aufgenommenen Nahrungsstoffe einen Verwandlungsprozess durchmachen, um als menschlicher Körper zu erscheinen!

Das bedeutet . . . . .
dass die Organfunktionen nach einem festen Gesetz arbeiten, nach einem festgelegten Plan!

Das bedeutet . . . . .
dass in Erde, Wasser, Luft alle Lebenskräfte enthalten sind, die der menschliche Körper zu seinem Aufbau benötigt!

! Da alle Voraussetzungen für ein Leben des Menschen in geeigneter Weise vorhanden waren, bevor er auf dieser Erde leben konnte, so ist ein weiser Plan vorher zur Ausführung gekommen!

Das bedeutet . . . . .
dass der Planer dieser Werke über eine große Weisheit und Intelligenz verfügen muss, um solche Gesetze, wie wir sie bis heute kennen, aufzustellen und wirken zu lassen!


! . . . . . Da der Mensch sich also nicht selbst erschaffen konnte, er aber auf das Leben in der Materie angewiesen ist, müssen die ersten Menschen all die Organe und Fähigkeiten besessen haben, um hier auf der Erde existieren zu können.

! . . . . . Da in der Materie keine geistige Substanz mit derartigen Fähigkeiten nachweisbar ist, muss folglich diese Substanz aus dem geistigen Bereich in den erschaffenen Menschen eingeflossen sein.

Das bedeutet . . . . .
dass die Gestalt der ersten Menschen ausgebildet, ausgewachsen gewesen sein muss, denn geboren werden konnten sie nicht! Sie mussten jedoch lernfähig sein.

Hätte der Mensch alles Wissen mitgebracht, hätte er auch eine Erinnerung an dieses Wissen und hätte sofort wirken können! Doch das hatte er nicht.

Das bedeutet . . . . . dass er vor dieser Geburt auf Erden in der GEISTEN WELT gelebt hat!


Fortsetzung von meinen Erkenntnissen von 1983:

. . . . . in der GEISTIGEN WELT gelebt hat . . . . . bevor ich auf Erden eingeboren wurde.

Das bedeutet . . . . .
dass ich vor meiner Erdengeburt schon ein Wesen war, also auch geistige Eltern habe.

Diese geistigen Eltern müssen dann auch einen Lebensgeber haben.
Dieser Lebensgeber muss also in sich selbst das männliche und das weibliche Prinzip haben.

Das bedeutet . . . . .
dass aus diesem intelligenten Lebensgeber zuerst ein Lebenspaar - Mann und Frau - gegeben wurde, das außerhalb des Lebensgebers leben konnte.
Vergleiche ich es mit den irdischen Lebensgesetzen von Zeugung und Geburt eines Kindes, dann muss das erste Kind dieser geistigen Eltern im Lebensgeber entstanden sein, weil das geschaffene geistige Elternpaar nicht einfach ein Wesen außerhalb von sich schaffen konnte.

Das erste geistige Elternpaar außerhalb des Lebensgebers konnte also nur einen geistigen Körper schaffen durch die gemeinsame Zeugung, in den dann das im Lebensgeber gewordene Kind eingebettet werden konnte.
Dieses Lebensgeber-Kind musste mit allem ausgestattet sein, um in der geistigen Welt ein eigenes, freies Leben zu führen.
Um nach seiner geistigen Geburt auch eine Familie zu gründen, musste das Kind einen Partner haben, um selbst Kinder zeugen zu können.

So muss der Lebensgeber in sich jedes Mal zwei Kinder - ein männliches und ein weibliches Kind erschaffen.
Somit entstand im männlichen Aufgabenbereich das männliche Kind, im weiblichen Aufgabenbereich das weibliche Kind - für ein gemeinsames Leben außerhalb des Lebensgebers erschaffen.

So konnte außerhalb des Lebensgebers und Lebenserhalters eine neue geistige Lebenswelt entstehen, denn in jedem Wesen müssen sich geeignete Schaffens- und Schöpfungskräfte befinden, damit sie mit dem Lebensgeber gemeinsam eine geistige Welt erschaffen konnten - wir Menschen sagen „Himmel“ dazu, in der sie leben und wirken konnten und können.

Das Ganze muss sich vor unvorstellbaren Zeiten ereignet haben.

Wenn ich zurück komme auf mein irdisches Leben mit seinen Höhen und Tiefen, Schmerz, Leid, Lieblosigkeit, Liebe, Zweifel, Hoffnung, Zuversicht, Glaube, Erkenntnis usw., dann wird mir klar, dass ich mich irgendwann in der geistigen Welt, in meinem Himmel, in meiner Geistheimat von der dort herrschenden Ordnung und meiner geistigen Familie entfernt habe - freiwillig, eigenwillig!

Nun ist mir durch dieses Erdenleben die Möglichkeit gegeben, mich wieder für das Gute zu entscheiden, für die Liebe! Denn die Liebe ist eine der großen Eigenschaften des Lebensgebers - mit der auch alle seine Kinder ausgestattet sind.

Mein geistiges Leben entstand oder wurde in Gott!
Somit bin ich wirklich ein Kind Gottes!



Klaus Amelung (Antonius) Im August 2016


Innerer Friede und ein großes Freiheitsgefühl sind bei mir eingezogen. Ich bin zur inneren Ruhe gekommen.
Mit dieser Erkenntnis kann ich erst verstehen, warum alles so ist wie es ist und warum es so ist!
Vor allem die Wahrheit der Worte Jesu: "Suchet, so werdet ihr finden, klopfet an, so wird euch aufgetan!"

Dies mein erster Beitrag. Weitere werden folgen.

 
Antonius
Beiträge: 21
Registriert am: 22.11.2016


   

Die BESTE NACHRICHT aller Zeiten
Hallo alle zusammen



Ein Besuch der zu diesem Forum gehörigen Website
>> Psychowissenschaftliche Grenzgebiete <<
lohnt sich!


disconnected PsyGrenz-Chat Mitglieder Online 0

Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator Google Translator

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen